noir et jaune

In unserem Design verwenden wir Gelb zusammen mit Schwarz. Schwarz, das alles Licht absorbiert, ist ein perfekter Kontrast für das leuchtende Gelb.
Zusammen bilden sie ein Paar, das sehr auffällig ist, als Warnzeichen wirkt. Im Tierreich dient es als Warnung vor gefährlichen oder giftigen Tieren (oder Tieren, die nur so tun als ob).

 

Wofür steht die Farbe gelb?

Gelb ist die Farbe der Sonne, leuchtend und strahlend. Sie ist die auffälligste Farbe des Spektrums. Der Farbpsychologe Max Lüscher behauptet, dass Gelb für Veränderung steht und nach Goethes Farbenlehre wärmt Gelb das Herz.

Die Post benutzt in Deutschland die Farbe Gelb. Sie ist also schon lange als Farbe für Kommunikationsdienste eingeführt. Wir mediawerker nutzen Gelb seit 1994 als unsere Farbe im Corporate Design. Inzwischen gibt es neues von der gelben Front zu vermelden, wie Strom oder Aktien. Das sind allerdings, wie wir meinen, keine echten 'Gelben Dinge': Dinge wie die auf den Fotos, mit denen die Farbe Gelb zwingend verbunden ist.

gelbe Milchkaffee-TasseSollten Sie einen Beratungs-Termin mit uns verabreden, dann könnten Sie sich davon überzeugen, dass die Tasse ganz bestimmt zu den „gelben Dingen“ gehört.

Gelber Fleck (Macula lutea)

Das ist der Ort des schärfsten Sehens auf unserer Netzhaut. Der Name leitet sich von speziellen Pigmenten her, die an dieser Stelle konzentriert vorhanden sind (die Karotinoide Lutein und Zeaxanthin).

„Tie a yellow ribbon“

ein gelbes Band um einen Baum geknotet, wird in den USA ein Symbol der Freiheit benutzt. Als die USA 2001 um die Rückkehr ihrer Piloten aus China verhandelten (die Besatzung eines von den Chinesen abgefangenen Spionageflugzeugs), wurden viele Bäume mit gelben Bändern versehen, vor allem in den Heimatstaaten der Piloten.

Mehr zur Geschichte des gelben Bandes und wie es zu seiner Bedeutung als Zeichen für die Unterstützung der Soldaten des eigenen Landes kommt, hat „It's not an easy life as a Navy Wife“. Auch für die deutsche Bundeswehr hat eine „Gelbe Schleife“-Aktion gestartet.

„...Saffran macht den Kuchen gehl.“

Gelben Pflanzen werden die unterschiedlichsten Wirkungen zugeschrieben. Während Safran den Kuchen nur gelber macht, sollte Arnika den Blitzeinschlag abwehren und auch gegen Geldmangel sollten vielerlei Arnika-Rezepte gut sein.

Im Mittelalter war ein Pfund Safran - damals sowohl zum Würzen als auch zum Färben verwendet - so viel wert wie ein Pferd. Für ein Pfund müssen allerdings auch Zehntausende von Safran-Blüten gepflückt werden ...

... und Safran-Pulver wurde schon damals gefälscht oder „verlängert“. Dafür landete der Ertappte in einigen Gegenden sogar auf dem Scheiterhaufen.

Heute muss für Safran „nur noch“ um 5000 Euro pro Kilo bezahlt werden ... und ... Zucker kostet im Supermarkt noch etwas über 50 Cent, der war im Mittelalter so wertvoll wie Gold.

Piss en lit

wird in der Löwenzahn aufgrund seiner harntreibenden Wirkung volkstümllich in Frankreich genannt. Die Bezeichnungen in verschiedenen Gegenden in Deutschland sind ähnlich drastisch.

Gelbtafel

Nicht nur Menschen finden das Gelb sehr schön, auch Insekten stehen drauf. Und wenn ein Gärtner diese Insekten lieber nicht bei sich sieht, dann stellt er eine Gelbtafel auf. Die ist nicht nur gelb, sondern auch klebrig. Die Insekten fallen ihrer Vorliebe zum Opfer. Gelbschalen dagegen dienen Landwirten nur zur Analyse des „Flugverkehrs“.

Gelbtafeln und Gelbschalen bei Farbimpulse

Strahlend Gelb

Der „Yellowcake“ ist ganz und gar nicht zum Essen da. Das im Berg- oder Tagebau gewonnene Uranerz wird in einer Mühle fein gemahlen, mit Hilfe von Säure vom Gestein getrennt, sowie gereinigt und gefiltert. Dadurch entsteht das Pulver Uranoxid, U3O8. Da es leuchtend gelb ist, wird es „Yellowcake“ - Gelbkuchen - genannt.
Der Gelbkuchen wird von der Abbaufirma in versiegelten Metallfässern verpackt und weiterverkauft.

Farbstoffe

QuietscheentchenDie Ägypter gewannen gelbe Farbe zunächst aus Ocker, später aus dem giftigen Arsensulfid, das auch in anderen Länden wie China verwendet wurde.
Maler verwendeten Pigmente aus den ebenfalls giftigen Stoffen Bleichromat und Bleiantimonid und im alten China wurde gelbe Kleidung mit Saffran gefärbt.
Ein nicht ganz so kostbarer Farbstoff ist Reseda.

Übrigens färbt das Indigo und auch der Färberwaid die Stoffe zunächst Gelb, die blaue Farbe entsteht erst durch die Oxidation des Farbstoffs an der Luft.

Strukturfarben

Bei Untersuchungen an Kohlmeisen haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ornithologie festgestellt, dass nicht nur die Ernährung der Vögel, sondern auch die Anzahl ihrer Geschwister für die Gelbfärbung des Gefieders verantwortlich ist. Die Anzahl der Geschwister hat Einfluss auf die Mikrostruktur der Federn.

„Kanarienvögel“

Die äußerst giftigen Substanzen, die während der Weltkriege in der Produktion von Sprengstoffen verwendet wurden, z.B. Pikrinsäure (Trinitrophenol), färbten bereits nach kurzer Zeit die Haut und die Haare der ausländischen Zwangsarbeiterinnen, die in diesen Fabriken arbeiteten.

Die Einheimischen bezeichneten sie deshalb als „Kanarienvögel“. Die Gelbfärbung ist erstes Anzeichen einer ernsthaften Erkrankung, die schnell behandelt werden muss.

Zwangsarbeit im Wolfratshauser Forst

„...a little Kurkuma...“

... soll im Werbespot nur die Reispfanne etwas „indischer“ machen.
In Indien, aber auch in anderen Kulturen, glaubte man, durch Kurkuma und andere gelbe Pflanzen die Gelbsucht sowie Nieren- und Blasenkrankheiten heilen zu können.

Venus

EigelbIn der alten deutschen Farbsymbolik stand Gelb für die Gewährung - die Braut trug einen gelben Schleier, vielleicht hergeleitet vom gelben Kleid der Liebesgöttin Venus.

Auch in Indien tragen Brautleute gelb, die Farbe bedeutet hier jedoch Reinheit.

Gälfiäßler

Hier sind weder die Pilzsorte noch die Känguruhart gemeint, sondern eine Bezeichnung für Leute aus Baden. Ursprünglich bezog sich der Spitzname auf Schwaben und über die Herkunft weiß niemand so genau Bescheid. Nachzulesen im Badischen Wörterbuch und bei Farbimpulse.

Nuancen

In der komplexen Farbsymbolik des Mittelalters stand gelb für Furcht und Todesblässe, Falschheit, Neid (die „gelbe Emotion“) und Verrat. Jedoch auch für Gottesfurcht und Entsagung, Enthaltsamkeit, Buße und Askese. Je nach Farbnuance. Unterscheiden muss man auch zum Goldgelb, mit dem Herrschende sich schmückten und (auf Bildern) gekennzeichnet wurden.

Die Künstler des Mittelalters benutzen die Farbe in ihren Bildern, um den Charakter und die Tätigkeit von dargestellten Personen zu unterstreichen. Gelbe Kleidung trugen Judas (in Abendmahlsdarstellungen), Henker, Soldaten, Huren, Ketzer aber auch Könige und Heilige.

Symbolik des Kostüms: http://dochost.rz.hu-berlin.de/dissertationen/kunstgeschichte/reichel-andrea/PDF/Reichel.pdf

Politik

guidomobilDas blau-gelb der FDP hat im Unterschied zu den Farben anderer Parteien keine historische Bedeutung. Das erste Mal verwendete die Partei es im baden-württembergischen Landtags-Wahlkampf 1972 auf Vorschlag der betreuenden Werbeagentur. Die Erfahrungen mit den Farben waren offenbar so gut, dass die Farben auch im darauffolgenden Bundestags-Wahlkampf verwendet wurden und die Verantwortlichen bis heute dabei blieben.

Die Farbe gelb erlangte durch den langjährigen Außenminister Hans-Dietrich Genscher und seine Pullover eine tiefere Verbindung zur FDP - es wurde eine gelbe Tulpensorte nach ihm benannt.

http://www.fdp-bundespartei.de/webcom/show_article.php?wc_c=510&wc_id=1

Gelbe Gewerkschaft

Eine im Gegensatz zur sozialistischen „roten“ Gewerkschaft wirtschaftsfreundlich handelnde Arbeitnehmervereinigung. Gelbe Gewerkschaften suchen das freundschaftliche Verhältnis zu den Unternehmern und die Kooperation von Arbeit und Kapital. Die ersten gelben Gewerkschaften wurden vermutlich von konservativen Arbeitnehmern gegründet. Inzwischen werden gelbe Gewerkschaften von Unternehmen und gesamten Wirtschaftszweigen eingesetzt, um Löhne zu drücken.

Der Name stammt entweder von Kennzeichnungen, die sich die Mitglieder der ersten Gewerkschaften gaben (eine gelbe Quaste) oder von gelben Papieren, die sich die Verbände in die Fenster ihrer Versammlungsstätten hängten.

Gelbbuch (Livre jaune)

Das in Frankreich verwendete Farbbuch (seit 1852). Ein Farbbuch ist ein Dossier mit offiziellen Aktenstücken jeweils zu bestimmten aktuellen Entwicklungen, welche der Minister der auswärtigen Angelegenheiten der Volksvertretung unterbreitet. Auch China verwendet für diese Dossiers die Farbe Gelb.

Verachtete

blondWie in den bildhaften Darstellungen mussten sie sich in den meisten Gesellschaftsformen auch im „echten Leben“ äußerlich kenntlich machen. So wurde beispielsweise für „wandelbare Vrouwen“ 1445 in Hamburg eine Verordnung erlassen, nach der sie „ghele Stripen“ an ihrem Schleier tragen mussten.

Der Gelbe Schein

Umgangssprachliche Bezeichnung für den Prostituierten-Ausweis im vorrevolutionären Russland. Junge Frauen konnten in dieser Zeit offiziell nur in die Stadt ziehen, wenn sie sich als Prostituierte registrieren ließen. Dies war auch der Hintergrund für einen Film.

Judenhut

Auch Andersgläubige mussten sich kennzeichnen. Die genaue Vorschrift war im Mittelalter regional unterschiedlich - die Farbe gelb war jedoch weitverbreitet. Sie galt nicht nur im christlichen, sondern zum Beispiel auch im islamischen Bereich - hier ist eine Vorschrift aus dem Jahr 634 belegt. In Europa wurde gelb als Kennzeichnung auf dem 4. Laterankonzil im Jahr 1215 bestimmt.

Da gelb aber für alle Arten von Randgruppen galt, konnte nur anhand der Farbe nicht zwischen Henkersknechten, Söldnern und Andersgläubigen unterschieden werden.

Die Pest

WarnlampeWenn in einer Gegend die gelbe Flagge gezeigt wurde, bedeutete das, dass dort die Pest ausgebrochen war.
Noch heute zeigen Schiffe eine gelbe Flagge, wenn die Mannschaft an einer Seuche erkrankt ist. Im internationalen Flaggenalphabet steht Gelb für Q, was in dem Fall „Quarantäne“ bedeutet.

Kulturen

Bei jedem zweiten Menschen lebt Staphylococcus aureus. Obwohl es so golden heißt, wird man davon doch nicht reich. Seine typische gelblich-goldene Farbe bildet das Bakterium in der Kulturschale aus.

Die goldene Farbe ist eine Auswirkung der Carotinoide, mit denen sich S. aureus umgibt. Carotionoide können jedoch nicht nur gelb färben, sondern haben eine antioxidative „Nebenwirkung“: sie schützen vor „freien Radikalen“.

Die freien Radikale sind u.a. für die Alterung unserer Haut verantwortlich. Aber sie nützen uns auch: sie sind der Wirkstoff unserer Immunabwehr.

Da Staphylococcus aureus nun durch seinen Carotioiden-Panzer vor freien Radikalen geschützt ist, ist es für Menschen so gefährlich, wenn es von unserer Hautoberfläche beispielsweise in den Blutkreislauf gelangt.

Kommunikation

Im 19. Jahrhundert wurde gelb als einheitliche Farbe der Post in Deutschland eingeführt. Über die Gründe für ausgerechnet Gelb sind sich Historiker nicht einig - am weitesten verbreitet ist die Ansicht, es käme von den kaiserlichen Farben Gelb und Schwarz, die bereits die Fürsten von Thurn und Taxis für ihren Postdienst verwendeten. Es könnte allerdings auch mit einer gelben Flagge (s.a. "Die Pest") zusammenhängen, die an Postkutschen hing.

Anfangs färbte man die Postkutschen und die ersten Fernsprechzellen, die Briefkästen blieben bis auf weiteres blau, denn die gelbe Farbe hatte noch nicht die Qualität heutiger Farbstoffe, sie dunkelte schon in den ersten Monaten nach. Und eine braune Post wollte wohl niemand. Nachdem sich die deutsche Post während des Nationalsozialismus in Rot präsentierte, wurde die gelbe Farbe nach 1945 von den Allierten wieder eingeführt und wäre nach der Privatisierung der Deutschen Bundespost und der Aufteilung in Post, Bank und Telekom beinahe verschwunden, hätte nicht die betreuende Designagentur das Gelb „gerettet“. Umfragen ergaben, dass etwa 90% der Deutschen die Farbe gelb mit der Post assoziieren.

Inzwischen hat die Deutsche Post AG eine Abteilung (Corporate Colours Hotline), die sich nur darum kümmert, dass in allen Medien und auf allen Bedruckstoffen ein einheitliches Gelb herrscht.

Das Gelb der Deutschen Post ist wie nur einige wenige weitere Farben oder Farbkombinationen in Deutschland als Marke geschützt. Die Schweizer Post hat sogar ein Gerichtsurteil erlangt, das ihr das Gelb zur ausschließlichen Nutzung in der Schweiz zusichert.

http://www.farbimpulse.de/farbwirkung/detail/0/11.html

http://www.farbimpulse.de/artikel/detail/393.html

http://www.uvek.admin.ch/dokumentation/reden/chef/20021029/01192/?lang=de

Gelbe Engel

Wie die 1954 gegründete „ADAC-Straßenwacht“ zu ihrem Kosenamen gekommen ist, weiß selbst beim ADAC niemand. Die Farbe gelb für ihre Hilfsfahrzeuge benutzten sie schon vor dem 2. Weltkrieg, als die Pannenhilfe noch „Straßen-Hilfsdienst“ hieß. Vielleicht entstand der Name 1962 während der Sturmflut in Hamburg, als auch Pannenhelfer mit im Einsatz waren. In der aktuellen Werbekampagne setzt der ADAC jedenfalls voll auf die „Gelben Engel“, die sicher ein Vermögen gekostet hätten, wenn man die Namensfindung bei einer Werbeagentur in Auftrag gegeben hätte.

Allerheiligen

WeizenfeldIn Mexiko wird Allerheiligen (Dia de los Muertos) als ein fröhliches Fest gefeiert. Dem Glauben nach kehren an diesem Tag die Toten für einen Tag zu ihrer Familie zurück. Man bereitet für sie einen Speisen- und Gabentisch vor. Den Weg dorthin schmücken die Angehörigen mit gelben Blumen, denn die Toten können diese Farbe am besten sehen.

http://www.cleverclickster.com/mayatime/muertos.htm

Gelbe Seiten

Um die gewerblichen Anzeigen von den privaten Einträgen im Telefonbuch abzuheben, wurden sie gelb eingefärbt. Die Nachfrage nach diesen gewerblichen Anzeigen stieg jedoch so stark, dass man sie gegen Ende der 60er Jahre in eigene Telefonbücher - die „Gelben Seiten“ ausgliederte.

Inzwischen entwickelten sich die „Gelben Seiten“ zu einem Gattungsbegriff, um dessen Besitz hart gekämpft wird. In etwa 84 Ländern der Welt führen Branchenbücher diesen Namen.

Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass die gelben Seiten auf gelbem Papier gedruckt werden, aber es sieht so aus, dass zumindest in einigen Ländern gelbe Seiten als weißes Papier starten und das Gelb wie die anderen Farben (Schrift, Anzeigen,...) gedruckt werden.

http://www.fromdesignintoprint.com/?p=456

Maillot Jaune

Sicher ist, dass das Gelbe Trikot das erste Mal 1919 bei der Tour de France verwendet wurde, um dem Publikum die Identifizierung des Gesamtführenden zu erleichtern (der erste Träger hatte jedoch Angst, dass seine Gegner dies dann ebenso gut erkennen könnten).

Über den Grund für die Farbe Gelb gibt es zwei Theorien: die eine besagt, dass Stoff in anderen Farben sehr knapp war. Wahrscheinlicher ist jedoch, dass die Farbwahl deswegen so ausfiel, weil die Sportzeitung L'Auto (Ausrichter der Tour) auf gelbem Papier gedruckt war.

Mit einem gelben Trikot werden inzwischen auch die Führenden in anderen Radrundfahrten als auch in anderen Sportarten (z.B. nordischer und alpiner Skisport) ausgestattet.

The legend of the Maillot Jaune

Livestrong

Und weil das Gelbe Trikot gelb ist, hat Lance Armstrong diese Farbe auch für seine Stiftung gewählt sowie für die Armbänder, die für die Initiative werben.

http://en.wikipedia.org/wiki/Livestrong_wristband

Malerei

"Es gibt Maler, die malen die Sonne wie ein gelber Fleck, und es gibt Maler, die malen gelbe Flecken wie die Sonne."
Picasso

Sonne„Bilder, so gelb wie ein Curry-Gericht.“ Ein englischer Kritiker über die Gemälde William Turners

Während Goethe das (Sonnen-)Gelb in seiner Farbenlehre als aufheiternd beurteilte, sieht Kandinsky es (Zironengelb) als beunruhigend und aufregend an.

Auch Van Gogh liebte die Farbe Gelb. Er verwendete sie häufig zusammen mit iher Komplementärfarbe Blau. Wenn durch Farben ein Eindruck des Willkommens oder (mit jeweils anderen Tönungen) der Dynamik entstehen soll, wird diese Kombination empfohlen.

http://www.seilnacht.tuttlingen.com/Lexikon/Gelb.htm

Goldene Jahreszeit

Bereits im Herbst bereiten sich die Bäume auf das erneute Wachstum im nächsten Frühjahr vor, indem sie wichtige Nährstoffe aus den Blättern in ihre Stämme zurückholen. Unter anderem verlieren die Blätter dadurch das Chlorophyll, das für ihre grüne Farbe sorgt. Deswegen kommt im Herbst die gelbe Blattfarbe zum Vorschein, die eigentlich immer da ist - gebildet wird sie durch Carotinoide. Die Orange-Rot-Färbung entsteht durch Anthocyane - Farbstoffe, die die Bäume im Herbst bilden.

Über den Sinn der Fräbung gibt es unterschiedliche Theorien - eine sieht ihn in einem Schutz vor zu viel Wintersonne, eine weitere vermutet Schädlingsbekämpfung durch Abschreckung (je intensiver die Farbe, desto mehr für Insekten giftige Substanzen enthält der Baum).

http://www2.abendblatt.de/daten/2004/11/06/360791.html

Pomodoro

Und noch was Gelbes - der goldene Apfel, der italienische Name der Tomate -, ist nur eine Verballhornung von Pomo d'Amore. Die Bezeichnung übernahmen die Italiener vom französischen Pomme d'Amour.

Das Gelbe vom Ei

Die gelbe Farbe ist dann am stärksten, wenn die Hühner Mais, Weizen, Karotten und das Gras von der Wiese fressen, denn in diesen Naturprodukten sind Karotinoide enthalten. Die sorgen nicht nur für den guten Geschmack der Eier, sondern stärken das Immunsystem der Hühner. Wenn die Hühner außerdem viel Bewegung haben, dann wird das Eigelb noch dunkler (und gehaltvoller).

Gelb vor Neid

GroschenDie Wörter Gelb, Geld und Gold sind verwandt.
Auch das Wort Galle gehört zu dieser Familie. Gallenleiden äußern sich in der Regel durch eine gelblich gefärbte Haut. Da die Menschen früher davon überzeugt waren, dass in der Galle der Ärger zu Hause sei, wurde das Gelb auch damit assoziiert.
Außerdem ist das Wort gelb verwandt mit dem baskischen gelbera, das ängstlich bedeutet.

Yellow-Nails-Syndrom

Eine Krankheit, die ein verlangsamtes Wachstum der Nägel verursacht. Die Nägel sind damit dicker und erscheinen gelb.

Gelber Fluss und Gelbes Meer

Die Bezeichnung kommt von den Sedimenten, die der Gelbe Fluss mit ins Gelbe Meer bringt, und nicht von der Nähe zu China. Es handelt sich dabei um Löss (oder Löß, für unsere süddeutschen Leser), dessen enthaltenes Eisenhydroxid die gelbe Farbe verursacht.

Gelbe Gefahr, Yellow Peril (Yellow Danger), L'invasion jaune

Die europäischen Kolonialmächte und die USA verwendeten diesen Begriff ab dem Ende des 19. Jahrhunderts, um Ressentiments gegenüber asiatischen Völkern zu schüren. Klischees über diese Völker wurden zu den „weißen Nationaltugenden“ kontrastiert, um einen „Rassenkrieg“ zu beschwören. Der Begriff bezieht sich auf die Hautfarbe.

Xanthophobie

Die Angst vor der Farbe Gelb. Ausgehend von der Annahme, dass die Farbe eine negative Auswirkung auf den Menschen hat, meiden Xanthophobiker alles gelbe - selbst das Wort Gelb.

Aurelia, Flavia und Melina

So sollte der Xanthophobiker seine Kinder auf gar keinen Fall nennen. Weitere „gelbe Namen“ finden Sie hier.

Gelbe Karte

Nochmal zum Sport. Die gelbe Karte (die rote auch, aber die interessiert in diesem Zusammenhang nur peripher) wurde zur WM 1970 im Fußball eingeführt, um Regelverstöße anzuzeigen.

Herzlichen Dank an die FIFA, die mich mit Hintergründen versorgt hat. Die Karten wurden nach der WM 1966 von dem englischen Schiedsrichter Ken Aston (hier die ausführliche Geschichte - auf englisch) erfunden, um Verständigungsschwierigkeiten zwischen Schiedsrichtern und Spielern zu reduzieren. Die Idee zu gelben (und roten) Karten kam ihm im Straßenverkehr nach mehreren Verkehrsampeln.

Die erste gelbe Karte in einer WM erhielt 1970 der russische Spieler Evgeni Lovchev.

Gelbe, (und rote, und grüne) Karten werden inzwischen auch in anderen Sportarten verwendet.

Submarina Amarilla

Wo wir gerade beim Fußball sind... Aufgrund der gelben Kleidung (nicht nur die Trikots, auch alles andere ist gelb), wird der spanische Erstligaklub FC Villareal von seinen Anhängern „Submarina Amarilla“ (gelbes Unterseeboot) genannt. Der Name leitet sich von dem Beatles-Hit „Yellow Submarine“ her (die Farbe gelb hat in dem Lied keine besondere Bedeutung).

Die Manager des FC Villareal haben sogar versucht, ein ausgedientes U-Boot vom spanischen Verteidigungsministerium zu erwerben.

Amber Light

Ein gelbes (Blink-)Licht bedeutet nicht nur im übertragenen Sinne eine Warnlampe - in der Finanzwelt wird der Begriff von Kapitalgebern verwendet, um auf Probleme in Beteiligungsfirmen hinzuweisen.

Auch bei der Verkehrsampel zeigt das gelbe Licht an, dass die Grünphase vorbei ist (jedenfalls in Deutschland, in anderen Ländern kann es auch noch andere Bedeutungen haben). Die Verkehrsampel hat die Farben von Eisenbahnsignalen „geerbt“.

Das gelbe Licht kam erst nach Versuchen mit weißen Lampen in die Eisenbahnsignale. Weiße Lampen waren nicht verwechslungssicher. Wenn die farbige Scheibe eines roten oder grünen Lichts kaputt war, konnte dieses irrtümlich für ein weißes gehalten werden.

DIe Lichtsignalanlage
Farbimpulse: bei Rot stehen, bei Grün gehen

Yellow Press

Post It NotizzettelGelb war die erste Farbe, die im Zeitungsdruck einsetzbar war. Natürlich waren es Boulevardzeitungen, die durch die Verwendung von Farbe Aufmerksamkeit wecken wollten. So bekamen sie ihren Namen. Auch der erste Comic in einer Zeitung wurde mit Gelb als Zusatzfarbe gedruckt und hieß - „The Yellow Kid“.

http://www.neponset.com/yellowkid/

National School Bus Glossy Yellow

Im April 1939 wurde das damals noch „National School Bus Chrome“ als Standardfarbe für amerikanische Schulbusse eingeführt. Es wurde deswegen ausgewählt, weil man schwarze Aufschriften auf dieser Farbe auch in der Dämmerung (der Morgen- und Abendstunden) gut erkennen kann. Die Farbe ist national standardisiert.

Protestfarben

Die thailändischen Demonstranten, die im November 2008 den Flughafen besetzen, tragen ebenfalls zu einem großen Teil gelbe Kleidung oder wenigstens ein gelbes Stirnband. Damit zeigen sie ihre Verbundenheit mit dem thailändischen Königshaus - die Protest-Bewegung hat ihren Ursprung in der Ober- und Mittelklasse der Bevölkerung. Da der thailändische König an einem Montag geboren wurde, ist „seine“ Farbe Gelb, die Farbe des Montags.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wochentage_(Thailand)

http://www.parnwad.de/2007/12/10/thailand-ein-wochentag-eine-farbe-fuer-die-kleidung/

The Sunflower State

SonnenblumeDer US-Staat Kansas hat sich die Sonnenblume als Wappenpflanze ausgesucht.
„... Sie dreht ihre goldenen Blätter und die schwarze Mitte immer in die Sonne. Egal, wie brutal die Hitze war,... . Sie hat ihren Mut nicht verloren. ... Sie liebte das Leben. ... typifiziert die Menschen aus Kansas.“

http://www.geobop.com/World/NA/US/KS/Flower.htm

Es stimmt übrigens nicht, dass die Sonnenbume ihre „goldenen Blätter und die schwarze Mitte“ im Laufe des Tages immer zur Sonne hin ausrichtet. Wie alle Blumen kann auch die Sonnenblume ihre Blüte nur in der Wachstumsphase noch drehen. Wenn die Blüte geöffnet ist, klappt es nicht mehr.

http://www.zeit.de/2002/39/200239_stimmts_sonnenbl_xml

Das Bernsteinzimmer

Alle Wände sind von oben bis unten mit Mosaiken bedeckt, bestehend aus Bernsteinstücken von ungleicher Größe und Form, von sich ähnelndem gelblichen Braun. ... Diese Kunstwerke vermitteln sowohl im Sonnenlicht als auch bei Kunstlicht den gleichen, angenehmen Eindruck.
Der russische Geochemiker Alexander Fersman

Zum Mythos Bernsteinzimmer hat wohl trotz allem nicht sein wunderbares gelbliches Leuchten, sondern vielmehr die Tatsache beigetragen, dass es seit 1945 verschollen ist.

http://www.loq12.de/conspiracy/15_bernstein/con_story.ihtml

Das Gelbe Elend

Anfang des 20. Jahrhunderts wurde im Norden von Bautzen die damals modernste Strafvollzugsanstalt Sachsens gebaut. Den Spiznamen „Gelbes Elend“ erhielt sie wenig später aufgrund der Farbe ihrer Klinker.

Gelbe Liste

Gelbe Listen gibt es im Umweltschutz (bedrohte Arten), beim Müll (EU-Verordnungen) und in der Pharmazie. Diese wohl bekannteste Gelbe Liste ist ein vierteljährlich erscheinendes Verzeichnis der Fertigarzneimittel. Interessant daran ist, dass man mit Hilfe der Liste die Mittel anhand ihres Aussehens identifizieren und sogar den günstigsten Hersteller finden kann.

„Gelb“, dachte Arthur.

KäseDas Wort „gelb“ ging Ihm Kopf herum und suchte nach einer Gedankenverbindung. Fünfzehn Sekunden später war er draußen und lag vor einem großen gelben Bulldozer, der den Gartenweg zu seinem Haus heraufgefahren kam.
Douglas Adams, „Per Anhalter durch die Galaxis“

Die beliebtesten Farben in Deutschland:

blau 38%
rot 20%
grün 12%
schwarz 8%
rosa 5%
gelb 3%
weiß 3%
violett 3%
gold 2%
braun 2%
grau 1%
braun 27%
orange 11%
violett 11%
rosa 9%
grün 9%
grau 9%
schwarz 8%
gelb 6%
gold 4%
silber 2%
rot 2%

links: die beliebtesten Farben, rechts: die unbeliebtesten Farben

Zum Schluss noch eine kleine Anekdote:

Darwin war noch überzeugt, daß seine Kinder farbenblind seien, denn die Bezeichnungen der Farben fehlten in ihrem Wortschatz.
1908 kannten Kinder erst mit 8 Jahren die Worte „Rot, Gelb, Grün, Blau“, 1950 schon 5-jährige und heute können bereits 3-jährige Farben zuordnen.

Literaturtipps

Wie funktioniert unsere Farbwahrnehmung? Wie sind die einzelnen Farben zu ihrer Bedeutung gekommen? Warum "sehen wir rot" und warum "sind wir manchmal noch grün hinter den Ohren"? Norbert Welsch und Claus Chr. Liebmann gehen der Realität der Farben auf den Grund und erklären Wahrnehmung, Gebrauch, Chemie, Physik und Mythos der Farbwelt um uns herum.

Bei Amazon bestellen: Welsch, Liebmann: Farben

Ernst Peter Fischer beschreibt die wichtigsten Farbtheorien und Farbmodelle und entwickelt dabei den Spannungsbogen, den die Geschichte der Farbsysteme zwischen Kunst und Wissenschaft schlägt.

Bei Amazon bestellen: Silvestrini, Fischer: Farbsysteme

Dörte Fuchs und Jutta Orth ergünden den Zauber der Farbe Gelb in einem Fotoband.

Bei Amazon bestellen: Fuchs, Orth: Vom Zauber der Farbe Gelb